'Fake und Farbe' - Vernissage und Ausstellung

“Trügt Farbe oder offenbart sie? Beschönigt sie oder bringt sie etwas zum Leuchten? Verschleiert sie oder dient sie der Wahrheit? Als ich vor einem halben Jahrhundert meine ersten Malversuche unternahm, gab es den Begriff „fake“ noch nicht. Farbe und „fake“, „fake“ und Bild – wie geht das zusammen? Müssen Bilder vielleicht „fake“ sein, „unecht“, „Schwindel“, „Fälschungen der Wirklichkeit“? In Philosophie und Theologie tobt zurzeit ein Streit darüber, was „Wirklichkeit“ eigentlich „ist“. Beim Malen stört mich dieser Streit nicht...”

Der Marburger Hochschullehrer Prof. Hans-Martin Barth stellt am Anfang des neuen Jahres im Studienseminar seine Bilder aus unter dem Motto “Fake und Farbe”.

Neben Lehre, Forschung und zahlreichen Veröffentlichungen hat Prof. Barth Kurse in Worpswede und an der Marburger Sommerakademie besucht, um u.a. bei John Fisher und Martin Seidemann die Malerei zu erlernen. Es kam zu Ausstellungen in der Marburger Alten Universität und in der ESG, in Gemeindehäusern und zuletzt in der Marburger Lutherischen Pfarrkirche.

Vom 15. Januar bis 27. April 2019 werden einige seiner Bilder im Studienseminar zu sehen sein.

Zur Vernissage am 15. Januar 2019 um 19.00 Uhr, zu der Sie herzlich eingeladen sind, wird er anwesend sein und freut sich auf Begegnungen mit Ihnen.

Eine Einführung wird Prof. Dr. Gerhard Marcel Martin aus Marburg geben.
Musik: Adelheid Böhme

… zurück